Pink Floyd
Pink Floyd
Prämienhengst
Rappe,  geboren 1998, 148 cm Stockmaß
Reservesieger Hengstleistungsprüfung im Landgestüt Prussendorf 2002 mit der Gesamtnote 8,66
Siege in Reitpferdeprüfungen
Siege u. Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen der Klassen A u. L
Siege u. Platzierungen in Springponyprüfungen der Klassen A u. L
 
Vererberdaten:
E-LGS 2009 =   695,00 €
N-LGS 2009 = 4752,00 €
Züchterisch hoch bewährter Ponyhengst, charakter-stark, rittig und besonders vielseitig talentiert.
Den 30-Tage-Test absolvierte er mit der Traumnote "8,66" als Reserve-Sieger seines Jahrgangs im Landgestüt Prussendorf (Sachsen-Anhalt).
Für seine Rittigkeit erhielt er die Note "10,0", für sein Freispringen die "9,5" und für sein Interieur die "9,0". Im Sport ist er erfolgreich bis L-Springen und L-Dressur, in der Ausbildung bis "M".
4 Söhne wurden von ihm gekört, darunter Calenberg's Polydor, HLP-Fünfter und Teilnehmer 2007 an der Bundeshengstschau in Berlin sowie 2008 Teilnehmer am Bundeschampionat der Deutschen Springponys in Warendorf und setzte sich dort mit Janina Tietze in Szene. Sie überzeugten souverän in der Finalqualifi-kation und waren platzierte Finalteilnehmer.
Des weiteren hat er mehrere Staats- und Verbands-prämienstuten unter seinen Nachkommen, die sich altersgemäß im Sport bewährt haben.
Seine Tochter Calenberg's Serenade nahm 2006 und 2008 am Bundeschampionat teil, die Staatsprämienstute Calenberg's Taiga legte ihre Zuchtstutenprüfung mit 7,93 als Sieger im Landgestüt Prussendorf ab.
 
 
 
Familie: Vater FS Pavarotti verbuchte insgesamt 235 Platzierungen bis M-Dressuren, davon fast 60 Siege. 1994 gewann er beim Bundeschampionat (5j. Dr.) und belegte im Jahr darauf Rang sechs in Warendorf (6j. Dr.) und Platz fünf bei der DM in Hünxe. Sein Gewinngeld summierte sich 2007 auf 8.030 €, das seiner sportlichen Nachkommen auf 39.721 €.
Neun seiner Söhne wurden gekört, darunter der Grand Prix-erfolgreiche FS Pearcy Pearson.
Die Mutter St.Pr.St. Diva war vor ihrem Zuchteinsatz im Sport erfolgreich. 1990 belegte sie Rang vier im Rheinischen Championat in Köln-Müngersdorf und erzielte anschließend Siege und Platzierungen in A-Dressuren und A-Springen.
Diva brachte noch den gekörten Chantré (v. FS Champion de Luxe), 2007 Vierter (3j.H.), 2008 Fünfter (4j. H.) und Gewinner der Bronzemedaille beim Bundeschampionat sowie die St.Pr.St. Melodie (v.Mac
Benedict) und des L-Dressurpony Cara Mia (v. FS Cocky Dundee).
Der Muttervater Desteny erhielt 1989 auf der DLG-Ausstellung in Frankfurt den Ia-Preis und ging erfolgreich bis S-Dressuren. Seinerzeit war er erfolgreichstes Dressurpony Deutschlands. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen betrug 2007 = 27.803,00 €.
Natursprung: Decktaxe 350,00 €
FS Pavarotti
Rappe   
PRH Power Boy B
Hauptstutbuch Marina Falbe
St.Pr. St. Hauptstutbuch Diva
Rappe
PRH Desteny Ob
Hauptstutbuch Viola F